<<< home

2009 -- Der kleine BUS

Eine Kindergeschichte
Was ist das nur für ein kleiner Bus?
Es war einmal ein Kleinbus mit acht Sitzen. Der sollte den Frieden bewahren. Zuerst wurde er nach Bad Ems abkommandiert. Dort diente er bei der Bundeswehr. Er fuhr mit den Sanitätern hier hin und dort hin und er hatte viel zu schleppen. Manch kleine Verletzungen musste er ertragen, eine Beule hier ein Kratzer da, ein Stück der linken Seite war wohl auch mal aufgerissen. Dann wurde er verkauft und stand im Regen in Koblenz. Dort wurde er von einer größeren Familie entdeckt. Obwohl in Nato-Oliv gekleidet und auch an machen Stellen eher Polizei-Grün, die Farbe auf dem Dach war ausgebleicht, wurde er adoptiert.

Er kutschierte nun die Familie mit Fahrrädern und ohne, er musste mit zum Einkaufen und kam weit herum. Dann im gesetzten Alter von 10 Jahren kamen neue Aufgaben dazu.

Deshalb musste der Bus erst einmal blau werden und das auf seiner ganzen Fläche, keine Flecken mehr und alles glänzt.

Dann wurde er mit gelber Schrift verziert und immer mehr bewundert. Da wurde gefragt: „Ist das Auto neu?“. Die Kinder auf der Straße riefen: „Der Bus ist geil“. Wäre der Bus nicht so schön blau, vielleicht wäre er vor Stolz ganz rot geworden.

Auch Cora, der alte Familienhund springt noch begeistert auf die Sitzbank. Jetzt sind noch Bilder dazugekommen und der kleine Bus will fahren und fahren für die FDP, er soll noch mehr bewundert werden.
<<< home